Babymassage in der Newar-Tradition Zürich, Schweiz
>
Babymassage in der Newar-Tradition

Bei den Newar - einem Volksstamm in Nepal -

ist die heilsame Wirkung der Babymassage schon seit Jahrhunderten bekannt. Jede Frau lernt diese Massage nach der Geburt von der Hebamme oder von ihrer Mutter oder einer andern Frau aus der Verwandschaft. Es wird nach einem bewährten Ablauf massiert, der grosse Erfolge bringt.
Typische Säuglingsbeschwerden wie Dreimonatskolliken und Schlafstörungen sind den Newar fremd.

Von dieser langjährigen Erfahrung der Newar können auch wir lernen. Die Babymassage ist eine wunderbare Möglichkeit für Mutter/Vater und Kind sich regelmässig Zeit im Alltag zu reservieren und einander liebevoll zu begegnen.

Für Babys, welche eine schwierige Geburt hatten, ist die Babymassage eine Möglichkeit, Ängste abzubauen, das Selbstvertrauen zu stärken. Negative gespeicherte Berührungsbilder werden ersetzt durch positive Bilder, die durch die liebevollen Berührungen der Massage entstehen.
Da in der Anfangszeit das Stillen viel Raum einnimmt, fühlen sich Väter oft weniger integriert.

Die Babymassage ist für den Vater eine Möglichkeit, einen dem Stillen gleichwertigen Bereich zu übernehmen, bei dem er seinem Kind viel Halt und Herzenswärme schenken kann und einen Beitrag zur gesunden Entwicklung ermöglicht.